/ Astra.Zero
 / Astra.Zero
 / Astra.Zero
 / Astra.Zero
 / Astra.Zero
 / Astra.Zero
 / Astra.Zero
 / Astra.Zero
 / Astra.Zero
 / Astra.Zero
 / Astra.Zero
 / Astra.Zero
 / Astra.Zero
 / Astra.Zero
 / Astra.Zero
 / Astra.Zero
 / Astra.Zero
 / Astra.Zero
 / Astra.Zero
 / PORTRAIT
 / PORTRAIT
 / PORTRAIT
 / PORTRAIT
 / PORTRAIT
 / PORTRAIT
 / PORTRAIT
 / PORTRAIT
 / PORTRAIT
 / PORTRAIT
 / PORTRAIT
 / PORTRAIT
 / PORTRAIT
 / PORTRAIT
 / PORTRAIT
 / PORTRAIT
 / PORTRAIT
 / PORTRAIT
 / PORTRAIT

3th Edition, Juni 2022

Die Ausschreibung Astra.zero will jungen Menschen die Möglichkeit bieten, frei und unabhängig von festen Strukturen und Organisationen eigene Kunst- und Kulturprojekte zu entwickeln und diese im Astra Brixen zu präsentieren. Dabei wird die Ressource Raum den Kunst- und Kulturschaffenden im Alter von 15 bis 30 Jahren kostenlos zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus erhalten die ausgewählten Projekte organisatorische und technische Unterstützung, sowie einen finanziellen Zuschuss für die Umsetzung.

Astra.zero findet zum dritten Mal statt. Ziel der Initiative ist die Stärkung der Jungen Kultur in Brixen. Junge Menschen sollen in Eigeninitiative selbst aktiv werden und sich und die Szene sichtbar machen. Astra.zero unterstützt junge Kunst- und Kulturschaffende bei ihren ersten Schritten, lädt ein zum Experimentieren und zum Ausprobieren.

ANFORDERUNGEN UND KRITERIEN

Bei den eingereichten Kunst- und Kulturprojekten gibt es keine Einschränkungen von Sparten und Genres. Im Vordergrund stehen Projekte an den Schnittstellen von Bildender Kunst, Digitaler Kunst, Fotografie, Film, Literatur, Musik, Performance, Theater.

Wichtige Kriterien, welche für die Projekte unbedingt beachtet werden müssen:

  • Ihr seid zwischen 15 und 30 Jahre alt und in Südtirol ansässig
  • Die Projektidee ist deine/eure persönliche Idee und wurde von dir/euch entwickelt
  • Die Umsetzung deiner/eurer Idee entsteht in einem kreativen Prozess
  • Dem Projektteam/ der Einzelperson darf keine Gage ausbezahlt werden
  • Verbände, Organisationen oder Vereine dürfen nicht teilnehmen
  • Jedes Projektteam/ Einzelperson darf nur einmal im Jahr sich mit einem Projekt bewerben
  • Dein Projekt soll der Allgemeinheit zugänglich sein: auch andere sollen etwas davon haben
  • Die Verbreitung von rassistischen und anderen diskriminierenden Inhalten sind untersagt. Das Streben nach parteipolitischen Zielen und ideologische Manipulation finden im Astra keinen Platz.

 

EINREICHUNG

Der Astra.zero Call III startet am 11. Juni und endet am 21. August 2022 um Mitternacht.

Um an der Ausschreibung teilzunehmen, müssen folgende 3 Punkte vollständig und rechtzeitig erledigt werden:

  1. Stelle dich und dein Projekt in einem kurzen Video vor (ca. 1min), lade es zusammen mit dem unterschriebenen Privacy Dokument (siehe Punkt 2) auf eine geeignete Plattform (z.b. sendspace, weTransfert o.Ä.). Schicke den dazugehörigen Link an astrazero@astrabx.com und füge diesen auch in das Online-Formular (siehe Punkt 3) ein.
  2. Druck dir das Privacy Dokument aus, unterschreibe es und lade dies gemeinsam mit dem Video (siehe Punkt 1) auf die von dir gewählte Plattform.
  3. Fülle hier das Anmeldeformular aus! Halte den Downloadlink deines Videos bereit!

 

 

AUSWAHL

Die eingereichten Projekte werden von einer Kommission, welche aus Vertreter*innen der Jugendzentren Kass und Connection, dem Astra und zwei externen Fachpersonen besteht, beurteilt und ausgewertet. Die Auswahl der Kommission kann nicht angefochten werden.

Die Gewinnerprojekte des zweiten Astra.zero Calls III werden am 05. September 2022 bekannt gegeben.

Bei der Beurteilung werden folgende Aspekte näher betrachtet:

  • Einzigartigkeit und Kreativität deiner Idee
  • Interdisziplinarität, Innovation der Projektidee
  • Auseinandersetzung mit gesellschaftlich-relevanten Themen
  • Miteinbeziehung von anderen Jugendlichen und/oder benachteiligten Gruppen

 

VERBINDLICHKEITEN FÜR DIE GEWINNERPROJEKTE

Mitteilungen und Veröffentlichungen in Medien rund um die Gewinnerprojekte müssen unbedingt mit dem Astra.zero-Team abgestimmt und genehmigt werden. Die Logos der Partner Kass und Connection sowie des Kulturzentrum Astra müssen immer sichtbar sein.

Die Gewinner*innen verpflichten sich zur Teilnahme eines halbtägigen Finanzierungs-Workshops mit Expert*innen aus der Kulturbranche, mit dem Ziel, gemeinsam dem Projekt ein Budget zuzuteilen. Dieses Budget darf nicht überschritten werden.

Die Gewinner*innen treffen sich mindestens zweimal mit dem Astra.zero Team für ein Update im Planungsfortschritt. Die Treffen können  auch online stattfinden.

Bei den Gewinnerprojekten muss es sich um Premieren, Erstausstellungen o.Ä. handeln. Nach der Präsentation bei der Astra.zero Veranstaltung können Projekte weiterziehen, sich verändern, größer oder kleiner werden und ihren Weg finden.

Zum Astra.zero FAQ

 

Ein Projekt in Kooperation mit

Mit der Unterstützung von